Osteopathie in den USA

Osteopathie (in Englisch: osteopathic medicine) bezeichnet in den USA eine Form der Arztausbildung an Colleges mit dem Abschluss Doctor of Osteopathic Medicine (DO). Diese Colleges sind teilweise an Universitäten angeschlossen. Die Ausbildung orientiert sich an der Schulmedizin und beinhaltet Kurse über Pharmazie und Chirurgie. Während der primären medizinischen Ausbildung  ist das unter dem Namen Osteopathie in Europa bekanntgewordene manuelle alternativmedizinische Diagnose- und Behandlungskonzept, nur einer von vielen Fachbereichen. Heute praktizieren etwa 54.000 OsteopathInen in den USA ihren eigenständigen Beruf. Sie führen den Titel D.O., Doctor of Osteopathy, und sind Ärzten (Medical Doctors, MD) gleichgestellt. Daher verschreiben OsteopathInen in den USA Medikamente, spritzen und führen Operationen durch. Die manuelle Diagnose und Behandlung des Patienten steht bei ihnen meist nicht im Vordergrund.